Vorsatz 2020: „Trau dich ECHT zu sein“

Neues Jahr – neues Glück! Ja klar, dass wünschen wir uns alle und für viele kommt dann noch der Wunsch nach Gesundheit, Erfolg & ein schönes Umfeld dazu.

Doch auch der Neubeginn eines Kalenderjahres, eines Jahrzehnt, bringt die meisten zum Nachdenken & Reflektieren. Was ist mir wirklich wichtig im Leben? Welche Dinge habe ich schon viel zu lange aufgeschoben auf später? Warum setze ich meine Ziele nicht wirklich um & gebe also nur 60%? Will ich es anderen recht machen & stehe nicht zu meinen Wünschen?

In meinem Fall ist es ein Zwischending davon… ja, ich habe mich viele Jahre gerade beruflich „klein halten“ lassen und nicht wirklich 100% gegeben bzw. habe es mir „ausreden“ lassen. Wer will schon die Norm versauen? Wie ich das meine? Na egal ob als Coach, Bildungsbegleiterin oder auch in anderen Bereichen waren die Abläufe schon „seit Jahren so“ = also gleich und bedienten die Bequemlichkeit der Kollegen. Frei nach dem Motto: „Wir verdienen das gleiche Geld, egal wie viel %-Einsatz wir für die Arbeit aufbringen“. Dies erklärte daher die RELAX- Haltung mit höchstens 60 % bei so manchem Ablauf. Wenn ich dann mit Vorschlägen zur Neugestaltung für die 100% der Abläufe um die Ecke kam, wurde dies von den Kollegen mit „ohje, bloß keine Veränderungen/ Neuerungen“ abgewählt. Doch warum habe ich das zugelassen und bin nicht bei mir und meinen Ideen geblieben? Statt einfach mal auf den Tisch zu hauen und die anderen mit meinen Ideen anzustecken, bin ich zähneknirchend auf das 60 % Niveau mit runter gegangen, habe sogar manchmal die Arbeit für andere mit übernommen und bin davon leider krank geworden. Darum mein Vorsatz: Mich dafür stark zu machen, was für mich 100% sind und wie leicht die manchmal umsetzbar sind, dass heisst für meine Ideen zu kämpfen.

Das heisst für mich #echt zu sein, wenn nicht die Veränderungen das Problem sind, sondern wenn wir alles wie bisher machen, aber erwarten, dass sich etwas verändert/ VERBESSERT! Wie paradox ist das denn?

Mein wichtigstes Learning bisher: ich kann für mich meine Komfortzone verlassen und mein Verhalten jederzeit ändern, aber nicht erwarten, dass dies mein Umfeld gut findet & es allen gefällt. Doch genau das ich etwas für mich entscheide, meine Ideen & Ziele umsetze und dann noch andere mit meinen Neuerungen anstecken kann, das ist mein Motor für 2020.

Doch was ist das Ziel, die Komfortzone, die ich für neue Wege verlassen will?

Für mich ist es die Sichtbarkeit im Internet auch mal ungeschminkt ein Livevideo zu drehen und nicht mit allem perfekt zu sein, die Vernetzung mit neuen positiven Leuten, das Führen eines Positiv- Tagebuch, 1x pro Monat ein Rückblick auf die umgesetzten Dinge, ein Visionboard pro Monat, noch viel mehr Menschen mit meinen Ideen „anstecken“, meine eigenen Grenzen aufdecken – sprengen.

Willst du endlich deine verborgenen Ziele und Talente finden & nutzen, dann melde dich gerne für ein kostenfreies Strategiegespräch online bei mir.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s